Die Ausstellung

Die Ostkreuzschule für Fotografie geht aus der Ostkreuz – Agentur der Fotografen hervor. Diese gehört zu den bedeutendsten Agenturen Deutschlands und genießt internationales Renommee.

Mit der Gruppenausstellung präsentiert sich nach dreieinhalb Jahren Studium der 8. Abschlussjahrgang der Ostkreuzschule.

28 Studenten haben sich über ein Jahr auf ihre persönliche Weise mit dem Spannungsfeld zwischen Sozialreportage und freier Kunst auseinandergesetzt. 28 verschiedene Perspektiven, 28 kritische Auseinandersetzungen mit verschiedenen Wirklichkeiten – nicht nur in Deutschland, sondern auch an verschiedenen Orten der Welt wie beispielsweise Finnland, Rumänien und Brasilien. 


Die Themen der Ausstellung sind vielfältig: Traumatisierte Soldaten, die Flucht in eine heile Kurortwelt oder auch in erfundene Traumwelten, die Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft und dem Leben in der Stadt.

Die Absolventen stellen ihre Arbeiten jedes Jahr im Herbst aus. Die beiden letzten Ausstellungen zogen jeweils allein zur Vernissage mehr als tausend Besucher an.

Vernissage:
17.10.2014 19:00 Uhr
(Eintritt: frei)

Ausstellungszeit:
18.10. — 26.10.2014
(Eintritt: 3,00 €)

Ausstellungsort:
SEZ Berlin
Landsberger Allee 77
10249 Berlin

Öffentliche Verkehrsmittel:
S8, S9, S41, S42, S85 Landsberger Allee,
Tram M5, M6, M8, M10 Landsberger Allee/Petersburger Straße

Öffnungszeiten:
Mo — So 11 - 21 Uhr


Fotografen
Europäischer Monat der Fotografie Berlin
Ostkreuzschule für Fotografie